Logo
Slider Slider Slider
Slider Slider Slider
Slider Slider Slider
Slider Slider Slider
Slider Slider Slider

Aktuelles

Zurück   1  2  3  4  5   Weiter
10 Jahre Rohwasserleitung nach Föhr-West 100% 100% 100% 100% Wasserbeschaffungsverband Föhr 100% 100% 2019-09-22 21:57:01 Wasserbeschaffungsverband Föhr
Vor 10 Jahren - im August 2009 - wurde die biologische Denitrifikationsanlage am Wasserwerk Föhr-West in Hedehusum außer Betrieb genommen. Gleichzeitig ging die neue Wasserleitung PE 160 in Betrieb, die nitratarmes Wasser vom Wasserwerk Föhr-Ost in Wrixum zum Wasserwerk Föhr-West fördert, sodass der Nitratgrenzwert der Trinkwasserverordnung (50 mg/l) dort problemlos eingehalten werden kann - auch ohne aufwendige Aufbereitung des Rohwassers. Die Nitratwerte im Wasserwerk Föhr-West liegen heute überwiegend zwischen 20 und 25 mg/l.
Seit Inbetriebnahme der 8 km langen Leitung wurden rd. 1,34 Mio. m3 Rohwasser nach Föhr-West geleitet. Bis zu 75 % des dort ins Netz eingespeisten Trinkwassers stammen aus Föhr-Ost. Die Leitung hat sich übrigens längst amortisiert. Den damaligen Investitionskosten von ca. 450.000,- € stehen eingesparte Betriebskosten von geschätzt rd. 1,5 Mio. € gegenüber, sodass per Saldo bislang rd. 1 Mio. € eingespart wurde. Die Fotos zeigen die Rohwasserpumpen und den Rohwasserzähler im Wasserwerk Föhr-Ost.

Bild 1: Die beiden Rohwasserpumpen im Rohrleitungskeller des Wasserwerks Föhr-Ost, die das Wasser nach Föhr-West fördern und im wöchentlichen Wechsel betrieben werden (1 Pumpe als Reserve für Störfälle); die Förderrate beträgt ca. 40 m3/h.

Bild 2: Der Rohwasserzähler im Wasserwerk Föhr-Ost, der sich unmittelbar links neben den Pumpen befindet (vgl. Bild 1); der Zähler steht am 12. September 2019 um 12:32 Uhr bei exakt 1.344.415 m3, die aktuelle Förderrate beträgt 38,71 m3 pro Stunde.

Wrixum, den 12. September 2019
gez. Ketelsen, Geschäftsführer
Nitratgehalt des Föhrer Trinkwassers Wasserbeschaffungsverband Föhr 100% 100% 2019-08-23 08:06:14 Wasserbeschaffungsverband Föhr
Aus aktuellem Anlass (Diskussion im Internet) informieren wir hier über den Nitratgehalt des Föhrer Trinkwassers, der den geltenden Grenzwert der Trinkwasserverordnung von 50 mg/l selbstverständlich jederzeit deutlich unterschreitet.

Nähere Informationen dazu unter:
Bericht Nitratgehalt des Föhrer Trinkwassers (121 KB)
Tiefbohrung Föhr-Ost für Brunnenneubau 100% 100% Wasserbeschaffungsverband Föhr 100% 100% 2019-07-10 15:17:14 Wasserbeschaffungsverband Föhr
Im Zuge der Standortsuche für einen neuen Brunnen wurde im Mai 2019 in Föhr-Ost eine tiefe Erkundungsbohrung (121m) abgeteuft und zu einer Grundwassermessstelle ausgebaut.

Nähere Informationen dazu unter:
Tiefbohrung Föhr Ost (5,6 MB)
Haushaltssatzung 2019 Wasserbeschaffungsverband Föhr 100% 100% 2018-12-06 18:49:20 Wasserbeschaffungsverband Föhr

Haushaltssatzung

des Wasserbeschaffungsverbandes Föhr

für das Jahr 2019


Aufgrund von § 65 des Gesetzes über Wasser- und Bodenverbände (WVG) vom 12.02.1991 (BGBI. I S. 405) und dem Ausführungsgesetz zum Gesetz über Wasser- und Bodenverbände (LWVG) vom 11.02.2008, §§ 6 und folgende (GVOBI. SH 2008 S. 86), in Verbindung mit § 24 der Satzung des Wasserbeschaffungsverbandes Föhr

hat die Verbandsversammlung am 06.12.2018

folgende Haushaltssatzung beschlossen:

§ 1
Wirtschaftsplan

Der Wirtschaftsplan, bestehend aus dem Erfolgsplan und dem Vermögensplan, für das Rechnungsjahr 2019 wird festgesetzt

im Erfolgsplan:
 
Ansatz
bei den Erträgen (Einnahmen) auf
 
1.563.200,00 EUR
bei den Aufwendungen (Ausgaben) auf 1.649.300,00 EUR
 
im Vermögensplan:
 
 
bei den Deckungsmitteln (Einnahmen) auf
 
467.400,00 EUR
bei den Ausgaben auf 467.400,00 EUR

§ 2
Kassenkredite

Der Höchstbetrag der Kassenkredite, die im laufenden Rechnungsjahr 2019 zur Aufrechterhaltung des Betriebes der Verbandskasse in Anspruch genommen werden dürfen, wird auf 100.000 € festgesetzt.

§ 3
Darlehen

Der Gesamtbetrag der Darlehen, die zur Bestreitung der Ausgaben im Vermögensplan bestimmt sind, beträgt im Ansatz 100.000 €.
Die Mittel werden verwendet für den Neubau einer Versorgungsleitung in der Gemeinde Borgsum.

§ 4
Versorgungsbedingungen und Preise

Es gelten die allgemeinen Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) in der jeweils gültigen Fassung und die Ergänzenden Bestimmungen des Wasserbeschaffungsverbandes Föhr zur AVBWasserV vom 21.10.2002 und die Preise und Preisregelungen (Preisblatt) vom 06.12.2018.



Wrixum, den 06.12.2018

gez. Rolufs, Verbandsvorsteher
Abriss Altbehälter Föhr-Ost 100% 100% Wasserbeschaffungsverband Föhr 100% 100% 2018-09-17 14:07:19 Wasserbeschaffungsverband Föhr
Nachdem der neue Trinkwasserspeicher Föhr-Ost, bestehend aus 2 x 750 m3 Edelstahltanks, im Mai 2017 in Betrieb genommen worden war, bestand für den Altbehälter aus Stahlbeton keine weitere Verwendung mehr. Dieser wurde daher im Sommer 2018 mit schwerem Gerät abgerissen (siehe Foto). Über 1.000 t Stahlbeton mussten abgebrochen, abtransportiert und geschreddert werden. Die Baugrube wurde anschließend mit Boden gefüllt, die Oberfläche mit einem Teil des geschredderten Stahlbetons befestigt. Durch den Abbruch des Altbehälters ist eine Freifläche von über 900 m2 entstanden, die für zukünftige Bauprojekte genutzt werden kann.

10 Jahre Rohwasserleitung nach Föhr-West 22.09.2019

17 / 3
 
17 / 4
 
Vor 10 Jahren - im August 2009 - wurde die biologische Denitrifikationsanlage am Wasserwerk Föhr-West in Hedehusum außer Betrieb genommen. Gleichzeitig ging die neue Wasserleitung PE 160 in Betrieb, die nitratarmes Wasser vom Wasserwerk Föhr-Ost in Wrixum zum Wasserwerk Föhr-West fördert, sodass der Nitratgrenzwert der Trinkwasserverordnung (50 mg/l) dort problemlos eingehalten werden kann - auch ohne aufwendige Aufbereitung des Rohwassers. Die Nitratwerte im Wasserwerk Föhr-West liegen heute überwiegend zwischen 20 und 25 mg/l.
Seit Inbetriebnahme der 8 km langen Leitung wurden rd. 1,34 Mio. m3 Rohwasser nach Föhr-West geleitet. Bis zu 75 % des dort ins Netz eingespeisten Trinkwassers stammen aus Föhr-Ost. Die Leitung hat sich übrigens längst amortisiert. Den damaligen Investitionskosten von ca. 450.000,- € stehen eingesparte Betriebskosten von geschätzt rd. 1,5 Mio. € gegenüber, sodass per Saldo bislang rd. 1 Mio. € eingespart wurde. Die Fotos zeigen die Rohwasserpumpen und den Rohwasserzähler im Wasserwerk Föhr-Ost.

Bild 1: Die beiden Rohwasserpumpen im Rohrleitungskeller des Wasserwerks Föhr-Ost, die das Wasser nach Föhr-West fördern und im wöchentlichen Wechsel betrieben werden (1 Pumpe als Reserve für Störfälle); die Förderrate beträgt ca. 40 m3/h.

Bild 2: Der Rohwasserzähler im Wasserwerk Föhr-Ost, der sich unmittelbar links neben den Pumpen befindet (vgl. Bild 1); der Zähler steht am 12. September 2019 um 12:32 Uhr bei exakt 1.344.415 m3, die aktuelle Förderrate beträgt 38,71 m3 pro Stunde.

Wrixum, den 12. September 2019
gez. Ketelsen, Geschäftsführer

Nitratgehalt des Föhrer Trinkwassers

Aus aktuellem Anlass (Diskussion im Internet) informieren wir hier über den Nitratgehalt des Föhrer Trinkwassers, der den geltenden Grenzwert der Trinkwasserverordnung von 50 mg/l selbstverständlich jederzeit deutlich unterschreitet.

Nähere Informationen dazu unter:
Bericht Nitratgehalt des Föhrer Trinkwassers (121 KB)

Tiefbohrung Föhr-Ost für Brunnenneubau 10.07.2019

15 / 2
 
Im Zuge der Standortsuche für einen neuen Brunnen wurde im Mai 2019 in Föhr-Ost eine tiefe Erkundungsbohrung (121m) abgeteuft und zu einer Grundwassermessstelle ausgebaut.

Nähere Informationen dazu unter:
Tiefbohrung Föhr Ost (5,6 MB)

Haushaltssatzung 2019 06.12.2018


Haushaltssatzung

des Wasserbeschaffungsverbandes Föhr

für das Jahr 2019


Aufgrund von § 65 des Gesetzes über Wasser- und Bodenverbände (WVG) vom 12.02.1991 (BGBI. I S. 405) und dem Ausführungsgesetz zum Gesetz über Wasser- und Bodenverbände (LWVG) vom 11.02.2008, §§ 6 und folgende (GVOBI. SH 2008 S. 86), in Verbindung mit § 24 der Satzung des Wasserbeschaffungsverbandes Föhr

hat die Verbandsversammlung am 06.12.2018

folgende Haushaltssatzung beschlossen:

§ 1
Wirtschaftsplan

Der Wirtschaftsplan, bestehend aus dem Erfolgsplan und dem Vermögensplan, für das Rechnungsjahr 2019 wird festgesetzt

im Erfolgsplan:
 
Ansatz
bei den Erträgen (Einnahmen) auf
 
1.563.200,00 EUR
bei den Aufwendungen (Ausgaben) auf 1.649.300,00 EUR
 
im Vermögensplan:
 
 
bei den Deckungsmitteln (Einnahmen) auf
 
467.400,00 EUR
bei den Ausgaben auf 467.400,00 EUR

§ 2
Kassenkredite

Der Höchstbetrag der Kassenkredite, die im laufenden Rechnungsjahr 2019 zur Aufrechterhaltung des Betriebes der Verbandskasse in Anspruch genommen werden dürfen, wird auf 100.000 € festgesetzt.

§ 3
Darlehen

Der Gesamtbetrag der Darlehen, die zur Bestreitung der Ausgaben im Vermögensplan bestimmt sind, beträgt im Ansatz 100.000 €.
Die Mittel werden verwendet für den Neubau einer Versorgungsleitung in der Gemeinde Borgsum.

§ 4
Versorgungsbedingungen und Preise

Es gelten die allgemeinen Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV) in der jeweils gültigen Fassung und die Ergänzenden Bestimmungen des Wasserbeschaffungsverbandes Föhr zur AVBWasserV vom 21.10.2002 und die Preise und Preisregelungen (Preisblatt) vom 06.12.2018.



Wrixum, den 06.12.2018

gez. Rolufs, Verbandsvorsteher

Abriss Altbehälter Föhr-Ost 17.09.2018

13 / 1
 
Nachdem der neue Trinkwasserspeicher Föhr-Ost, bestehend aus 2 x 750 m3 Edelstahltanks, im Mai 2017 in Betrieb genommen worden war, bestand für den Altbehälter aus Stahlbeton keine weitere Verwendung mehr. Dieser wurde daher im Sommer 2018 mit schwerem Gerät abgerissen (siehe Foto). Über 1.000 t Stahlbeton mussten abgebrochen, abtransportiert und geschreddert werden. Die Baugrube wurde anschließend mit Boden gefüllt, die Oberfläche mit einem Teil des geschredderten Stahlbetons befestigt. Durch den Abbruch des Altbehälters ist eine Freifläche von über 900 m2 entstanden, die für zukünftige Bauprojekte genutzt werden kann.
Zurück   1  2  3  4  5   Weiter